About the author

Related Articles

6 Comments

  1. 1

    Thomas

    In den Beschreibungen zum Einrichten von Android for Work am BES12 wird leider nicht darauf eingegangen, wie man zur dafür vorausgesetzen Google for Work oder Google Apps for Work Domäne kommt und wieviel das nun kostet.
    Laut Blackberry soll es unter dem Link https://www.google.com/a/signup gehen. Aber damit entsteht ein 30-Tage-Testaccount, dessen Konfiguration so klingt, als würde man die gesamte Maildomäne der Firma auf Google umziehen. Das habe ich dann doch lieber abgebrochen.
    Gibt es irgendwo eine verständliche Beschreibung des gesamten Prozesses, um einen PRIV an BES12 anzuschließen? Hat das schon mal jemand durchgeführt?

    Viele Grüße,
    Thomas

    Reply
    1. 1.1

      zeki

      Hallo Thomas
      Eigentlich ist alles sauber dokumentiert. Du findest alles unter help.blackberry.com

      Das einzige was in der Doku (PDF) nicht (mehr) stimmt ist die Einbindung von Android for Work auf dem BES12. -> Google hat nach dem Release der Doku Anpassungen im GUI durchgeführt. Hierfür hat BlackBerry ein KB, den ich dir empfehlen kann:

      http://support.blackberry.com/kb/articleDetail?articleNumber=000037748&language=English

      Android for Work ist kostenlos und du musst deine Domäne NICHT zu google umziehen.
      Ja, täglich bei Kunden 🙂

      Gruss Zeki

      Reply
  2. 2

    John

    Hi, ich stehe vor demselben Problem: ein Priv in eine bislang reine BB10-Umgebung einzubinden.
    Wichtig für mich als Admin, und Argument gegenüber den Nutzern, war bislang die Nutzung der BB-Infrastruktur, d.h. am Kundenserver müssen keine eingehenden Ports geöffnet werden und die übertragenen Daten sind auch für Blackberry nicht einsehbar.
    Lässt sich dass auch beim Priv mit dem Umweg über Google Apps for Work durchhalten?

    Und zu den Kosten: die App ist kostenlos, aber wie von Thomas angesprochen gibt es die ja wohl erforderliche „Google Apps for Work Domäne“ offenbar nur 30 Tage kostenlos und anschliessend ab 4€/Monat/Lizenz. Oder verstehen wir da was falsch?
    Und sehe ich das richtig, dass für die Apps for Work-Variante eine BES-Gold-Lizenz erforderlich ist?

    Danke und Gruss, John

    Reply
    1. 2.1

      zeki

      Hallo John
      Sorry für die lange Wartezeit. Ich versuche dir eine Antwort zu geben.

      -> Ja, auch mit AfW (bei keiner Variante) muss BES öffentlich zugänglich sein
      -> AfW ist kostenlos. Nutze am besten den Link im Webinterface von BES12 (Config, AfW)
      -> Was kostet (ich gebe dir recht, wenn man das zum ersten Mal einrichtet ist es verwirrend) sind die Google Apps.
      -> Afw kannst du mit Silver/Gold oder die neuen EMM Suites integrieren. Je nach dem was du benötigst. Um die Secure Connectivity zu nutzen, ist Gold oder mind. die Collaboration Suite nötig (http://global.blackberry.com/en/enterprise/products/good-secure-emm-suites.html)
      -> Ich werde in den nächsten Tagen zu den neuen Suites noch was veröffentlichen, das wird dann sicherlich weiterhelfen.

      Gruss Zek

      PS: Der Link unten für AfW ist richtig und Danke für den Link auf CB.

      Reply
  3. 3

    John

    Habe auf crackberry.com eine schöne FAQ zum Thema gefunden und dem Verfasser auch die Antwort auf die entscheidende Frage entlocken können: wo kann man sich für die kostenlose Google for Work Domäne registrieren?
    https://www.google.com/a/signup/?enterprise_product=ANDROID_WORK

    FAQ: http://forums.crackberry.com/bes-12-f422/bes12-priv-android-work-qna-1059662/

    Viel Erfolg!

    Reply
  4. 4

    Sam

    Hat eigentlich schon mal jemand die Datenschutzbestimmungen zu Android for Work gelesen? Kleiner Auszug:
    Sie sind für den Schutz der Privatsphäre und der Datenschutzrechte Ihrer Endnutzer im Rahmen aller geltenden Gesetze und Bestimmungen verantwortlich. Dazu gehört auch, dass Sie rechtlich angemessene Datenschutzhinweise an die Endnutzer kommunizieren und alle erforderlichen Einverständniserklärungen von den Endnutzern einholen und aufbewahren, die eine Überwachung, Nutzung und Offenlegung von Kundendaten sowie den Zugriff auf diese Daten im Zusammenhang mit der Nutzung und Bereitstellung der Dienste gemäß diesen Bedingungen für Managed Google Domains durch Sie und Google gestatten.
    Ich wäre daher etwas vorsichtig mit dem Einsatz von Afw. Dies auch hinsichtlich des allmählichen scheitern des Safe Harbor Abkommens und den daraus resultierenden Problemen mit dem DSG

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2014 © BB10.CH